Ihr Anwalt für Arbeitsrecht

Offerten vergleichen und den passenden Anwalt für Arbeitsrecht finden.

"Über die Plattform haben Sie Transparenz bei der Anwaltssuche."

"Einfach und digital zum passenden Anwalt."

"Die Digitalisierung erfasst den Markt für Rechtsdienstleistungen."

Schützen Sie Ihre Rechte: Kompetente Beratung vom Anwalt für Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht ist ein umfassendes Rechtsgebiet, das sich mit den rechtlichen Angelegenheiten in einem Arbeitsverhältnis beschäftigt. Es verknüpft verschiedene  Teilrechtsbereiche, deren spezielle Anforderungen und Vorschriften für den juristischen Laien nur schwer zu durchschauen sind.

Das Konfliktpotenzial im Arbeitsrecht ist hoch: Immer wieder kommt es zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern zu Missverständnissen oder Streit. Ein spezialisierter Anwalt für Arbeitsrecht unterstützt Sie bei der Klärung Ihres Anliegens. Er zeichnet sich durch umfassendes Fachwissen aus und ist mit der komplexen Materie bestens vertraut.

Zielorientierte Beratung und Vertretung

Das Arbeitsleben kann viele juristische Fragen aufwerfen. Auseinandersetzungen drehen sich oft um Abfindungen, Arbeitszeiten, Aufhebungsverträge, Kündigungen oder Lohnstreitigkeiten – Situationen, in denen eine qualifizierte Beratung durch einen Anwalt für Arbeitsrecht essenziell sein kann.

Der Experte prüft die Wirksamkeit vertraglicher Vereinbarungen, zeigt mögliche Handlungsoptionen auf und verrät Ihnen, ob sich ein Rechtsstreit lohnt. Arbeitgebern hilft der Anwalt für Arbeitsrecht dabei, detaillierte und faire Verträge auszuarbeiten und typische Stolpersteine zu umgehen. GetYourLawyer unterstützt Sie bei der Suche nach einem Spezialisten, auf dessen Erfahrung und Kompetenz Sie sich auch in schwierigen Fällen verlassen können.

Kompetente Anwaltsberatung im Schweizer Arbeitsrecht

Sie suchen einen versierten Anwalt für Arbeitsrecht? Mit GetYourLawyer setzen Sie auf einen kompetenten Partner für die Anwaltsberatung. Sie finden hier kostenlos die richtige Anwältin, den passenden Anwalt für alle arbeitsrechtlichen Fragen – ohne aufwendige Recherche.

  1. Anfrage platzieren
  2. Offerten vergleichen
  3. Zusammenarbeit starten
  4. Kosten überwachen
Anfrage starten

Häufige Fälle im Arbeitsrecht

Arbeitsnehmer

Arbeitgeber zahlt Lohn nicht

Lohnfortzahlung bei Krankheit

Probezeit (Kündigung / Sperrfrist / Zeugnis)

Hilfe bei Abmahnungen

Überstunden und Ferienanspruch

Kündigung & Abfindung

Mobbing / sexuelle Belästigung / Diskriminierung / Gleichstellung

Rechte und Pflichten des Arbeitnehmers (Weisungspflicht, Treuepflicht, Geheimhaltung etc.)

Fragen im Zusammenhang mit der Arbeitslosigkeit

Arbeitgeber

Arbeitszeugnis 

Fürsorgepflichten / Gesundheitsschutz

Arbeitszeiten / Ruhezeiten 

Arbeitsbewilligungen

Verträge & Haftungsfragen / Personalreglemente

Umstrukturierung & Schliessung von Unternehmen

Sozialpläne

Unternehmensnachfolge & Verkauf

Das sagen zufriedene Kunden

5.0

Einfache und unkomplizierte Abwicklung. Erfasste und analysierte den Sachverhalt rasch und effizient. Orientiert und informiert umfassend und in der Breite. Stellt die Verfahrens- und Lösungsvarianten klar dar und beurteilt die Sachlage nicht nur aus juristischer Sicht, sondern ebenso die menschlichen und emotionalen Komponenten und Aspekte, was wir als sehr wichtig erachteten. Pragmatisches Vorgehen (Button-up). Wir fühlten uns jederzeit ernst genommen mit all unseren Anliegen. Wir wurden verstanden und fühlten uns gut betreut.

Für RechtsanwaltDavid Zünd

5.0

Höflich, verständnisvoll (empathisch), sein Lachen ist sehr erfrischend und lässt Barrieren verschwinden.
Herr Mathiassen hat erreicht, dass wir persönlich Kontakt aufnehmen konnten mit dem Beklagten. Das hat zwischenzeitlich zu einem (zwar nicht befriedigenden) Teilerfolg geführt. Es steht noch ein Friedensrichtertermin an. Falls wir nicht ans positive Ziel gelangen, werden wir Herr Mathiassen nochmals beiziehen.

Lars Matthiassen

Für RechtsanwaltLars Matthiassen

5.0

Herr Gübeli hat sehr effizient gearbeitet und hat uns erfolgreich vertreten. Seine Arbeit hat unsere Erwartungen übertroffen.

Raphael Gübelin

Für RechtsanwaltRaffael Gübeli

5.0

Wir möchten uns nochmals herzlich bedanken. Wir waren sehr zufrieden und waren froh über die kompetente und sorgfältige Beratung und Vertretung die wir erfahren durften. Herr RA Adrian Weber ist in jeder Hinsicht zu empfehlen.

Adrian Weber

Für RechtsanwaltAdrian Weber

5.0

Menschlich und sehr kompetent. Herr Gass hat sich gut in die Sachlage eingearbeitet und mich immer informiert über das wie/wann/wozu. Mit dem Erfolg bin ich super zufrieden.

Simon Gass

Für RechtsanwaltSimon Gass

5.0

Die Beratung war sehr kompetent und hilfreich. Vielen Dank.

Stephan Zlabinger

Für RechtsanwaltStephan Zlabinger

5.0

Herr Kunz hat mich in allen Belangen vorzüglich unterstützt und ich konnte mich zurücklehnen und ihn seine Arbeit machen lassen.
Herr Kunz hat sich für mich eingesetzt und viel Recherchearbeit betrieben, was nicht selbstverständlich ist.

Manuel Kunz

Für RechtsanwaltManuel Kunz

Im Gespräch mit Frau Leena Kriegers-Tejura, Rechtsanwältin für Arbeitsrecht

Als Rechtsanwalt für Arbeitsrecht berät Frau Kriegers-Tejura Privatpersonen und Firmenkunden schweizweit und ortsunabhängig. Dabei hilft sie klienten bei Arbeitsrechtsstreitigkeiten und vertritt Mandaten im Prozessgeschehen. Im Gespräch gibt sie Einblicke in ihre Tätigkeit.

Rechtsanwältin

Leena Kriegers-Tejura

"Als Fachanwältin SAV Arbeitsrecht bin ich spezialisiert im Arbeitsrecht und kann meine Klientin bezüglich aller Aspekte eines Arbeitsverhältnisses von der Anstellung bis hin zur Kündigung und für Fragen darüber hinaus beraten und begleiten."

1. Guten Tag Frau Kriegers-Tejura. Warum kommen Mandanten zu Ihnen?

Klienten suchen Unterstützung in rechtlichen Angelegenheit und so suchen sie mich auf. Ich berate viele Klientin im Bereich Arbeitsrecht (privatrechtliche oder auch öffentlich-rechtliche Anstellungen), jedoch auch in Bereichen des Vertrags- und Gesellschaftsrechtes. Das können Fragen im Zusammenhang mit Kauf- oder Mietverträgen, Darlehensverträgen etc., oder im Gesellschaftsrecht im Zusammenhang mit Gründungen oder Kauf- und/oder Kauf von Aktien/Gesellschaften sein. Die Palette ist breit und wichtig ist immer das Gespräch mit den Klienten zu suchen, um herauszufinden, was im konkreten Fall Sinn macht (aussergerichtliche Einigung anstreben, oder eine Klage einleiten?). Ich versuche aufgrund der erhaltenen Informationen eine Einschätzung der Sach- und Rechtslage abzugeben und bin jederzeit transparent bezüglich Kosten. 

2. Bei welchen arbeitsrechtlichen Fragen können Sie als Anwalt helfen?

Als Fachanwältin SAV Arbeitsrecht bin ich spezialisiert im Arbeitsrecht und kann meine Klientin bezüglich aller Aspekte eines Arbeitsverhältnisses von der Anstellung bis hin zur Kündigung und für Fragen darüber hinaus beraten und begleiten. Oft geht es um Kündigungen oder Kündigungsandrohungen oder um finanzielle Forderungen aus dem Arbeitsverhältnis, wie die Auszahlung von Mehrstunden oder Ferienentschädigung am Ende des Arbeitsverhältnisses. Auch die Berichtigung des Arbeitszeugnisses ist ein wichtiger Bereich, der viel nachgefragt wird. Ich werde jedoch nicht nur aufgesucht, wenn eine Streitigkeit bereits am Laufen ist, sondern auch präventiv, z.B. bei der Erstellung oder Anpassung eines Personalreglementes, oder der Ausarbeitung von Verträgen, Konkurrenzklauseln un Weisungen. Wenn nötig prozessiere ich selbstverständlich und begleite meine Klientin vor allen Gerichtsinstanzen. 

Neben der Anwaltstätigkeit habe ich jahrelange Erfahrung in der Referententätigkeit und stehe Arbeitgebern auch für Schulungen zur Verfügung. Schulungen kann ich in den verschiedensten Bereichen abhalten, wie zum Thema Arbeitszeugnis, Kündigungen, Fürsorgepflichten und Arbeitszeiten.

3. Wo sehen Sie derzeit Defizite im Arbeitsrecht?

Das Arbeitsgesetz mit seinen Verordnungen ist sehr komplex und da wäre es wünschenswert, man könnte hier Vereinfachungen erzielen. Die unterschiedlichen Höchtsarbeitszeiten (45 oder 50 Stunden pro Woche, je nach Kategorie) müsste vereinheitlich werden. Politisch sind meines Wissens keine Bestrebungen im Gang.

Eine Whistleblower Regelung ist gescheitert, was ich bedauerlich finde. Wie es in diesem Bereich weitergeht ist momentan unklar. 

4. Macht es für Sie einen Unterschied, ob Sie einen Arbeitnehmer oder ein Unternehmen vertreten?

Die Fragestellungen sind anders gelagert und insofern kann man durchaus sagen, es ist ein Unterschied. Ich vertrete in meiner Kanzlei beide Kategorien und finde dies in der alltäglichen Arbeit auch eine grosse Bereicherung. Bei Arbeitgebern bin ich oft auch nur beratend tätig. Arbeitnehmer kommen oft dann, wenn eine Streitigkeit schon entstanden ist und dort geht es vielmehr um die Konfliktlösung.

5. Als Anwältin für Arbeitsrecht sind Sie auch mit Fällen konfrontiert, in denen es um die Existenz Ihrer Mandanten geht. Wie gehen Sie auf Menschen in schwierigen Situationen zu?

In der Tat sind bei Kündigungen z.B. die finanziellen Konsequenzen relevant. Das beschäftigt mich und ich habe auch Mitgefühl. Gleichzeitig muss ich versuchen, sachlich zu bleiben und die persönlichen Themen der Klienten nicht zu meinen eigenen zu machen. Eine gewisse Abgrenzung ist erforderlich, um gute Arbeit leisten zu können.

6. 30 Tage – mehr Zeit bleibt Arbeitnehmern nicht, um beim Arbeitgeber gegen eine Kündigung Einsprache zu erheben. Warum so wenig?

Eigentlich hat man bei der missbräuchlichen Kündigung während der Kündigungsfrist Zeit, Einsprache zu erheben. Je nachdem, wie lange die Kündigungsfrist ist, muss ein Arbeitnehmer tatsächlich schnell reagieren. 30 Tage sind also nicht immer pauschal zu verstehen. Vor diesem Hintergrund aber, dass die einen Arbeitnehmer nur 30 Tage haben, sollten sich diese nach Erhalt der Kündigung schnell beraten lassen, um keine Fristen zu verpassen. 

Bei einer missbräuchlichen Kündigung kann nämlich eine Entschädigung von max. 6 Monatslöhnen verlangt werden. Diese muss dann innert 180 Tagen seit Beendigung eingeklagt werden. Wenn im Vorfeld die Einsprache nicht gemacht wurde, dann ist dieser Anspruch verwirkt und es kann keine Entschädigung mehr gefordert werden. Deshalb ist es sehr wichtig, rechtzeitig die nötigen Schritte einzuleiten und sich bei Bedarf rechtliche Unterstützung zu holen. Nicht vergessen darf man aber, dass die Missbräuchlichkeit durch den Mitarbeitenden zu beweisen ist. Daran scheitert es in der Praxis oft. 

7. Wie gehen Unternehmen Ihrer Erfahrung nach mit Personalentscheidungen um?

Sehr oft werden Personalentscheidungen überhastet gefällt. Es gibt aber auch Unternehmen, die sehr gut dokumentiert sind und Entscheidungen, insbesondere Kündigungen, Beförderungen etc. gut überlegen, bis diese ausgesprochen werden. Es lässt sich hier keine pauschale Antwort geben und jedes Unternehmen ist anders.

Insbesondere vor dem Aussprechen von fristlosen Kündigungen durch den Arbeitgebern sollten wenn nötig Verwarnungen ausgesprochen und diese ins Personaldossier abgelegt werden. Übereilte fristlose und wenig begründete fristlose Kündigung führen meistens zu einem Gerichtsprozess. 

8. Welche Herausforderungen sehen Sie bei der Gestaltung von Arbeitsverträgen für Geschäftsführer?

Bei Geschäftsführern ist oftmals das Konkurrenzverbot ein Thema. Dieses sollte sehr gut formuliert und auf den Einzelfall adaptiert sein. Es ist nicht so, dass Konkurrenzklauseln per se nicht durchsetzbar wären; sie müssen gut formuliert und nicht zu ausschweifend sein. Zu weit gefasst Konkurrenzverbote sind allerdings nicht ungültig, sondern werden im Prozess durch den Richter auf ein erlaubtes Mass eingeschränkt. Sieht man z.B. ein Konkurrenzverbot für 5 Jahre vor, dann reduziert der Richter dies auf eine kürzere Dauer (maximal 3 Jahre gemäss Gesetz). Konkurrenzklauseln sind nicht bei allen Mitarbeitern erlaubt. Nur Mitarbeiter, welche Einblick in Kunden- und Geschäftsgeheimnisse haben, können gültig Konkurrenzverbote eingehen. Deshalb lohnt es sich, bei der Erstellung von Arbeitsverträgen, diese Frage schon sauber aufzugleisen, um im Nachgang hohe Anwalts- und Gerichtskosten zu vermeiden. Es ist definitiv sinnvoll, eine vorgängige rechtliche Beratung bei Fachpersonen einzuholen. Natürlich kann ich diesbezüglich behilflich sein.

9. Gibt es „Härtefälle“, an die Sie häufiger zurückdenken müssen?

Ja! Eine fristlose Kündigung durch den Arbeitgeber, nachdem bereits eine ordentliche Kündigung vorlag. Es gab einen Vergleich, letztlich auch deshalb, weil der Prozess sich lange hingezogen und auch kostspielig war.

10. Was möchten Sie unseren Mandanten mit auf den Weg geben?

Oft ist es sinnvoller, frühzeitig anwaltliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Es kostet etwas, aber im Vorfeld lassen sich durchaus potentielle Streitpunkte klären. Zumindest könnte man versuchen, diverse Fragen im Arbeitsvertrag zu regeln und so das Risiko eines Prozesses zu verringern. Zudem ist beiden Parteien im Arbeitsverhältnis zu raten, sich gut zu dokumentieren, um in einem Prozess Beweise vorlegen zu können. 

Arbeitsrecht – häufig gestellte Fragen bei Arbeitskonflikten

Wie viel kostet ein Anwalt für Arbeitsrecht?

In der Regel verlangt eine Anwältin, ein Anwalt für Arbeitsrecht zwischen 250 und 450 Franken pro Stunde. Bei GetYourLawyer können Sie je nach Fall ein Kostendach vereinbaren, sodass Sie zu jeder Zeit die Kosten im Griff haben. Sind Sie nicht in der Lage, die Gerichts- und Anwaltskosten selbst zu berappen, kann Ihr Anwalt für Sie beim Gericht die unentgeltliche Prozessführung und Rechtsvertretung beantragen.

Wann ist eine Kündigung missbräuchlich?

Nicht jede Entlassung muss man einfach so hinnehmen. Immer wieder erhalten gefeuerte Angestellte eine Entschädigung bis maximal sechs Monatslöhne, wenn sie beweisen können, dass die Kündigung missbräuchlich war. Wichtig ist, dass man noch während der Kündigungsfrist reagiert. Es lohnt sich, die Erfolgschancen durch einen Anwalt abschätzen zu lassen.

Wann müssen Überstunden ausgezahlt werden?

Wird die vertraglich festgelegte Normalarbeitszeit überschritten, nicht aber die Höchstarbeitszeit gemäss Arbeitsgesetz (je nach Branche 45 bis 50 Stunden pro Woche), spricht man von Überstunden. Von Überzeit wird gesprochen, wenn auch die gesetzliche Höchstarbeitszeit überschritten wird.

Überstunden müssen mit einem Zuschlag von 25 Prozent entlöhnt werden oder – sofern Sie und Ihr Arbeitgeber einverstanden sind – durch Freizeit von mindestens gleicher Dauer ausgeglichen werden. Es ist aber möglich, den Zuschlag oder auch jegliche Entgeltung von Überstunden im Arbeitsvertrag schriftlich auszuschliessen.

Überzeit darf nicht mehr als zwei Stunden pro Tag betragen, pro Kalenderjahr dürfen 170 Stunden (bei wöchentlicher Arbeitszeit von 45 Stunden) bzw. 140 Stunden (bei 50 Stunden) nicht überschritten werden. Überzeit muss – wenn sie nicht innert einer bestimmten Frist durch Freizeit ausgeglichen wird – mit einem Lohnzuschlag von mindestens 25 Prozent entschädigt werden.

Wie kann ich meinen Arbeitsvertrag überprüfen?

Lassen Sie Ihren Arbeitsvertrag von einem Anwalt, einer Anwältin für Arbeitsrecht kurz gegenlesen. Ein Fachanwalt im Arbeitsrecht erkennt rasch, ob der Vertrag Bestimmungen enthält, die für Sie ungünstig oder die sogar ungültig sind. Bei GetYourLawyer können Sie den Vertrag einfach Ihrer Anfrage beifügen und Sie erhalten in kurzer Zeit Offerten für die Vertragsprüfung.

Wie kann ich meine Rechte gegen den Arbeitgeber durchsetzen?

Sind Sie der Meinung, dass Ihr Arbeitgeber Ihre Rechte missachtet, sollten Sie zuerst das Gespräch mit ihm suchen. Führen Gespräche zu keinem befriedigenden Ergebnis, lohnt es sich, einen Anwalt beizuziehen. Dieser kann oft einen vorteilhaften Vergleich für Sie aushandeln, ohne dass es zu einem Gerichtsverfahren kommt. Mit einem Anwalt an Ihrer Seite zeigen Sie Ihrem Arbeitgeber, dass Sie es ernst meinen und professionell vertreten sind. Ist keine aussergerichtliche Einigung möglich, kann Ihr Anwalt Ihre Rechte direkt beim Arbeitsgericht einklagen. In der Regel werden bis zu einem Streitwert von CHF 30’000 keine Gerichtskosten erhoben.

Die richtige Anwaltsvertretung im Arbeitsrecht

Bei Benachteiligungen oder Kündigungen durch den Arbeitgeber stehen Angestellte meist hilflos da und kennen die eigenen Rechte nicht. Doch als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer haben Sie umfassende Rechte, die Sie gegenüber dem Arbeitgeber durchsetzen können.

Welche Möglichkeiten bei einer ungerechtfertigten Kündigung bestehen, was Sie tun können, wenn die Sicherheitsvorschriften am Arbeitsplatz nicht eingehalten werden, oder wie Sie bei Benachteiligungen aufgrund Ihrer Person reagieren können, hängt meist von den konkreten Umständen ab. Wir helfen Ihnen, den passenden Anwalt, die richtige Anwältin für Ihren Arbeitskonflikt zu finden, und unterstützen Sie während des Mandats.

Jetzt unverbindlich ausprobieren

In wenigen Klicks ist Ihre Anfrage platziert.

Kostenlos Offerten einholen