Mitarbeiter-
beteiligungsplan: ESOP

Bieten Sie ihren Mitarbeiter eine Unternehmensbeteiligung. Das zum transparenten Paketpreis von CHF 3'015.-

Anfrage starten Download Icon
4.8
Star IconStar IconStar IconStar IconStar Icon
Sterne vergeben unsere Kunden unserem Service und AnwältenGoogle Logo
  • Check IconTransparenter Fixpreis
  • Check IconErfahrene Spezialisten
  • Check IconÜber 15'000 zufriedene Kunden

Um wichtige Team Mitglieder in neuen Startups und wachsenden Unternehmen zu halten und neue Talente zu gewinnen, wurden Modelle entwickelt mit denen Mitarbeiter am Unternehmen oder dessen Erfolg beteiligt werden können. Ein effizienter Set-up des Beteiligungsplans kann sowohl die Attraktivität des Arbeitgebers, als auch die Produktivität der Mitarbeiter steigern. Das ESOP Mitarbeiterbeteiligungspaket deckt Strategie, Set-up, Rechtsdokumente und steuerliche Abklärungen effizient und kostensicher ab, inklusive persönlicher Beratung & auf das Startup perfekt zugeschnittene Rechtsdokumente.

Über das Paket

Je früher die Beteiligungsverhältnisse am Unternehmen oder die Chancen darauf geklärt werden, desto besser. Ein gut aufgesetzter Beteiligungsplan kann sogenannte „Cofounder Disputes“ verhindern und sicherstellen, dass neue Mitarbeiter einen starken Anreiz haben sich langfristig für das Unternehmen zu verpflichten. 

Ein Mitarbeiterbeteiligungsplan regelt transparent wer wann was erhält, zu welchen Konditionen und was passiert, wenn einer der Beteiligten das Unternehmen verlässt oder seine Arbeitsleistung reduzieren will. Wir empfehlen daher sich bereits frühzeitig mit dem Thema auseinanderzusetzen. Häufig kann es bei der Rekrutierung von neuen Mitarbeitern von Vorteil sein, wenn bereits ein Mitarbeiterbeteiligungsprogram existiert.

Zielgruppe

Gesellschaften, die ein Instrument zur (i) Motivation, (ii) Bindung und (iii) zusätzlichen Entschädigung der Mitarbeiter suchen. Gleichzeitig kann es auch die Liquidität einer Gesellschaft in einem frühen Stadion schützen, in dem die ersten Teammitglieder vorwiegend durch Beteiligungspapiere entschädigt werden.  

Prozess und Dauer

Typischerweise dauert das Aufsetzen eines Aktienoptionsplans (ESOP) zwischen 2-6 Wochen. Die Prozessschritte beinhalten: 

  • Kick-off Gespräch (Ziele, Strategie & die wichtigsten Planvariablen)
  • Informationsaustausch (Zusammentragen der benötigten Informationen durch effiziente Prozesse & Fragebögen, bei denen wir beim Ausfüllen unterstützen)
  • Massgeschneiderte Rechtsdokumente (Erstellung aller wichtigen Rechtsdokumente und Anpassen der existierenden Unterlagen, z.B. Arbeitsvertrag) 
  • Persönliche Beratung & Finalisierung (Besprechung aller Dokumente, Klärung offener Fragen zum Beteiligungsplan)
  • Abschluss (Finalisierung und Leitfaden mit Tipps zur Verwaltung des Plans) 

Leistung

  • Im Aktienoptionsplan / ESOP Paket sind persönliche Beratung, Best-in-Class Templates und auf das Unternehmen zugeschnittene Anpassungen mitenthalten. Folgendes wird abgedeckt: 
  • Umfassende Beratung zum Thema Beteiligungsplan & Steuern für den Kanton Zürich (in anderen Kantonen auf Anfrage)
  • Beratung zu wichtigen Schlüsselvariablen (Vesting Plan, Größe des Plans, Ausübungspreis usw.)
  • Auf die Strategie und die Ziele des Unternehmens angepasste Umsetzung
  • Erstellung des Beteiligungsplan-Dokuments inkl. Zuteilungsvereinbarung
  • Vorbereitung der Kapitalmaßnahmen (Satzung, Aktionärsvertrag und Arbeitsverträge)
  • Leitfaden für die Verwaltung des Plans
  • Leitfaden mit den wichtigsten Punkten für Mitarbeiter

Rechtliche Fragen

Im Kick-off Gespräch sowie im Workshop, in dem wir alle Dokumente diskutieren, können alle Rechtsfragen persönlich geklärt werden. Zum Aktionoptionsplan Paket gehören zudem ein verständlicher Guide, mit Tipps und Anleitung zur Verwaltung des Plans. 

Preis

Fixpreis CHF 3015.- inkl. MwSt. 

Dazu kommen ca. CHF 600.- für den Notar und CHF 600.- für das Handelsregister, falls Kapitalerhöhung nötig wird.

Sie erhalten eine individuelle Offerte für das Rechtspaket. Haben Sie spezielle Wünsche oder Umstände die berücksichtigt werden sollen? Erwähnen Sie diese im Freitext im Anfrageformular.

Unverbindliche Offerte einholen

Hast Du Fragen?

Ich berate dich gerne persönlich dabei, sicherzustellen, dass du dein Start-up rechtlich optimal auf den Weg bringst.

 

Dominic Rogger

Rechtsanwalt, lic. iur. LL.M. 

Kostenloses Gespräch buchen Download Icon

Was muss ich über den Mitarbeiterbeteiligungsplan wissen?

- Im Zeitpunkt, in dem Aktien an den Mitarbeiter übertragen werden, gilt die Differenz zwischen dem Ausübungspreis und dem Marktwert beim - -

- Mitarbeiter als steuerbares Einkommen.

- Werden die Aktien zu einem späteren Zeitpunkt zu einem höheren Wert verkauft kann grundsätzlich ein sogenannter steuerfreier Kapitalgewinn realisiert werden.

 

Die Gesellschaft muss auf den Teil, der beim Mitarbeiter als Lohn gilt, Sozialversicherungsabgaben leisten.

 

- Das Kernstück bildet der sogenannte Beteiligungsplan. In diesem werden alle Details wie z.B. Vesting, Zuteilungsberechtigte und Bedingungen geregelt.

- Weiter wird dann mit jedem Teilnehmer individuell eine sogenannte Zuteilungsvereinbarung abgeschlossen.

- Tax-Ruling

- Anpassung der Statuten (wenn eine bedingte Kapitalerhöhung nötig wird)

Bis zur Seed-Phase zwischen 7-15%. Dieser Prozentsatz nimmt mit steigendem Unternehmenswert mit der Zeit ab.

 

Ja. Grundsätzlich ist bei der Ausgabe von Aktien (über eine Kapitalerhöhung) immer mindestens der Nennwert zu zahlen (entweder durch den Arbeitgeber oder den Mitarbeiter).

Ja. Mit der Zuteilung der Aktien wird der Mitarbeiter Aktionär mit allen Aktionärsrechten. Darum ist es wichtig, einen gut strukturierten und durchdachten Aktionärsbindungsvertrag zu haben, um die Rechte und Pflichten der Aktionäre detailliert zu regeln.

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren