Auch wenn die Immobilie Mängel hat.
Der Kaufvertrag sollte keine haben.

Sie erhalten eine individuelle Offerte für die Vertragsprüfung zum Fixpreis ab CHF 550.- zzgl. MwSt.

Anfrage starten Download Icon
4.8
Star IconStar IconStar IconStar IconStar Icon
Sterne vergeben unsere Kunden unserem Service und AnwältenGoogle Logo
  • Check IconTransparenter Fixpreis
  • Check IconErfahrene Spezialisten
  • Check IconÜber 15'000 zufriedene Kunden

Mit der Unterschrift unter einen Immobilien-Kaufvertrag oder GU-/TU-Vertrag verpflichtet sich der Käufer/Besteller, mehrere Hunderttausend Franken zu bezahlen. Es lohnt sich deshalb, die Chancen und Risiken genau anzuschauen. Kaufen Sie nicht die „Katze im Sack“, damit der Traum vom Eigenheim nicht zum Alptraum wird.

Ein ausgewiesener Experte prüft den Vertrag eingehend und erstellt einen umfassenden "Red-Flag"-Bericht, inklusive Tipps für die Optimierung.

Über das Paket

Wenn das Objekt gefällt und der Verkäufer Ihnen einen Vertragsentwurf vorlegt, sollte man sich nicht unter Druck setzen lassen und den Vertrag vor der Unterschrift von einem Spezialisten überprüfen lassen.

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Käufer von bestehenden Häuser und Wohnungen sowie an Bauherrschaften, die selber ein Haus bauen, sei es klassisch mit Architekt und Unternehmen oder als Käufer eines schlüsselfertigen Werkes von einem General- oder Totalunternehmen.

Prozess und Dauer

Der Vertragscheck erhalten Sie nach maximal drei Arbeitstagen. Eventuell müssen einzelne Punkte anschliessend noch genauer abgeklärt werden.

Leistung

Sie erhalten einen Bericht mit folgenden Bestandteilen:

  • Bewertung des Verkäufers / GU/TU aufgrund des Handelsregisters, der Referenzen und Kommentare im Internet
  • Kommentierung und Bewertung der wichtigsten Klauseln (grün/gelb/rot).
  • Hinweise zum Baubeschrieb
  • Grobe Objektbewertung (Lage, Kaufpreis, Geoportal, teilweise Grundbuch (sofern öffentlich zugänglich))
  • Zusammenfassung der wichtigsten Chancen und Risiken

Telefonische Nachbesprechung Optional:

  • Stockwerkeigentum: Prüfung STWE- und Verwaltungsreglement
  • Für klassische Bauherrschaft: Prüfung Architektur- und Werkverträge sowie KVA
  • Bautechnische Überprüfung (Vorabnahme) zusammen mit einem Architekten

Preis

Sie erhalten eine individuelle Offerte für die Vertragsprüfung.

  • Kaufvertrag: CHF 550.- zzgl. Mwst.
  • Werkvertrag: CHF 660.- zzgl. Mwst.
  • Kauf- und Werkvertrag: CHF 880.- zzgl. Mwst.
  • STWE-/Verwaltungsreglement: CHF 450.- zzgl. Mwst.
  • Architektur- /Werkverträge: CHF 220.- zzgl. Mwst. pro Vertrag
  • Vorabnahme (mit Architekt vor Ort): CHF 1‘500.- zzgl. Mwst.

Haben Sie spezielle Wünsche oder Umstände die berücksichtigt werden sollen? Erwähnen Sie diese im Freitext im Anfrageformular.

  • PDF DokumentDownload Musterprüfung
    Download Icon

Unverbindliche Offerte einholen

Hast Du Fragen?

Ich berate dich gerne persönlich dabei, sicherzustellen, dass du dein Start-up rechtlich optimal auf den Weg bringst.

 

Dominic Rogger

Rechtsanwalt, lic. iur. LL.M. 

Kostenloses Gespräch buchen Download Icon

Was muss ich über Immobilienverträge wissen?

Der Immobilienkaufvertrag wird in der Regel von einem Notar oder einer Notarin aufgesetzt, den die Verkäuferschaft bestimmt. Die Interessen der Käuferschaft werden so oft nur ungenügend berücksichtigt. Der Vertrag wird notariell beurkundet und im Grundbuch eingetragen. Gleichzeitig werden vielfach auch gleich die Register-Schuldbriefe für die Regelung der Finanzierung errichtet. Bei Neubauten (General-/Totalunternehmer) wird oft auch gleich der Werkvertrag integriert.

Eigentlich immer. Aufgrund der Gestaltungsfreiheit gibt es viele Fallstricke. Einzelne Klauseln oder fehlende Regelungen können gravierende negative Auswirkungen haben.

 

Natürlich kann die Käuferschaft kaum je das ihr passende Optimum durchsetzen. Aber es ist von Vorteil, wenn sich der Käufer der Risiken bewusst ist. Teilweise ist es auch möglich, sich anderweitig abzusichern (z.B. Versicherungen, Garantien). Zudem ist zu empfehlen, auch Nutzungswünsche und Risiken auf der Käuferseite in die Überlegungen einzubeziehen (z.B. Steuern, Sanierungskosten, Aus-/Umbauwünsche, Güterstand bei Ehegatten).

Der Kaufvertrag wird beim Notar unterzeichnet und von diesem beurkundet. Da es bis zum Eintrag im Grundbuch mehrere Wochen dauern kann, sollte dies rechtzeitig geschehen. Vor dem Eintrag wird die Bank den Kredit nicht bedienen. Die Kosten gehen in der Regel zu Lasten des Käufers.

Meist wird die Gewährleistung und Haftung in den Kaufverträgen soweit gesetzlich zulässig wegbedungen. Umso wichtiger ist es, bei der Übergabe möglichst alle Mängel aufzudecken. Auch eine genaue Objektbeschreibung kann helfen, nachträglich Gewährleistungs- oder Schadensersatzansprüche geltend zu machen.

Bei Werkverträgen (Einzel/General-/Totalunternehmer) ist genau zu prüfen, wie die Haftung-/Gewährleistung geregelt ist und ob allenfalls die Garantieansprüche korrekt abgetreten werden.

 

Von einem einmal unterzeichneten Vertrag kann man grundsätzlich nicht zurücktreten («pacta sunt servanda»).

Zwar gibt es gewisse Rechtsbehelfe wie Irrtum, Täuschung, nicht richtige Vertragserfüllung etc., welche einen Rücktritt ermöglichen, die Beweishürden (und damit auch das Kostenrisiko) sind für die Käuferschaft jedoch sehr hoch.

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren