Stand der Technik
Recherche

Sie erhalten eine individuelle Offerte für die Stand der Technik Recherche zum Fixpreis von CHF 1500.- zzgl. MwSt.

Anfrage starten Download Icon
4.8
Star IconStar IconStar IconStar IconStar Icon
Sterne vergeben unsere Kunden unserem Service und AnwältenGoogle Logo
  • Check IconTransparenter Fixpreis
  • Check IconErfahrene Spezialisten
  • Check IconÜber 15'000 zufriedene Kunden

Bahnbrechende technische Erfindungen haben schon viele grosse Unternehmen hervorgebracht. Die Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg ist der Schutz des geistigen Eigentums über ein Patent. Leider sind lange nicht alle Erfindungen patentierbar. Vermeiden Sie unnötige Kosten und klären Sie möglichst früh durch den Stand der Technik Recherche ab, ob ihre Erfindung mit einem Patent geschützt werden kann.

Ein ausgewiesener Patentexperte mit dem erforderlichen technischen Wissen prüft ihre Erfindung eingehend und erstellt einen umfassenden Bericht inklusive Offerte für die Patentanmeldung.

Über das Paket

Sie haben etwas erfunden und wollen wissen, ob Ihre Erfindung patentierbar ist, dann ist dieses Paket genau das Richtige. um den Stand der Technik auf diesem Gebiet zu recherchieren. Mit der Abklärung schaffen Sie die besten Voraussetzungen, um Ihre Erfindung in einem nächsten Schritt patentieren zu lassen.

Zielgruppe

Jeder kann ein Erfinder sein! Dieses Paket richtet sich an Privatpersonen, Start-ups, KMUs und grosse Unternehmen.

Prozess und Dauer

Eine Recherche, um den relevanten Stand der Technik zu ermitteln dauert rund zwei Wochen nach Übermittlung der relevanten Unterlagen. Unsere Experten werden sich gleich nach Annahme der Offerte mit Ihnen in Verbindung setzen, um die nächsten Schritte abzusprechen.

Leistung

Wir recherchieren in spezialisierten Datenbanken nach dem relevanten Stand der Technik im technischen, chemischen oder biologischen Gebiet Ihrer Erfindung und übermitteln Ihnen einen Bericht mit den ermittelten relevanten Dokumenten und unsere Einschätzung über die Patentfähigkeit Ihrer Erfindung.

Preis

Fixpreis  CHF 1500.- zzgl. MwSt

Unverbindliche Offerte einholen

Hast Du Fragen?

Ich berate dich gerne persönlich dabei, sicherzustellen, dass du dein Start-up rechtlich optimal auf den Weg bringst.

 

Dominic Rogger

Rechtsanwalt, lic. iur. LL.M. 

Kostenloses Gespräch buchen Download Icon

Was muss ich über die Stand der Technik Recherche wissen?

Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihre Erfindung nicht öffentlich machen, bevor eine Patentanmeldung vorliegt. Jede Offenbarung (Konferenz, Ausstellung, Angebot, usw.) kann die Neuheit Ihrer Erfindung vorwegnehmen und ihre Patentierbarkeit verhindern. Melden Sie daher immer zuerst ein Patent an und präsentieren Sie dann öffentlich Ihre Erfindung.

Durch ein Patent kann jede neue und erfinderische technische Lösung eines technischen Problems geschützt werden.

Die Recherche zum Stand der Technik dient dazu, die Patentierbarkeit Ihrer Erfindung zu bestimmen. Basierend auf den Ergebnissen der Recherche kann entschieden werden, ob eine Patentanmeldung eingereicht werden soll. Sollte die Recherche also ergeben, dass Ihre Erfindung nicht neu ist, können erhebliche Kosten eingespart werden.

In den technischen Unterlagen muss die Erfindung so detailliert beschrieben werden, dass ein Fachmann sie nachvollziehen kann. Darüber hinaus müssen Ansprüche formuliert werden. Diese Ansprüche beschreiben genau und in oft komplizierter Sprache den genauen Gegenstand, den für den Schutz begehrt wird.

 

Die Erstellung von technischen Dokumenten ist eine komplizierte Aufgabe, die mit Präzision und dem nötigen Wissen auf dem Gebiet der Patente durchgeführt werden muss. Eine schlecht formulierte Anmeldung ist oft nicht mehr zu retten.

 

Darüber hinaus muss die Anmeldung zum Zeitpunkt der Einreichung so vollständig wie möglich sein, da es nicht möglich ist, nachträglich Informationen hinzuzufügen.

In der Regel dauert es drei bis vier Jahre, bis ein Patent erteilt wird. Ab dem Anmeldetag können Sie Ihre Erfindung jedoch offenbaren und sind vorläufig geschützt. Ausserdem ist es möglich, das Verfahren, bei Bedarf, zu beschleunigen.

Bei einer begleiteten Recherche des IGE wird nach Patentliteratur auf dem Gebiet Ihrer Erfindung recherchiert und relevante Dokumente identifiziert. Das IGE als Amt kann Ihnen jedoch keine Auskunft über die Patentierbarkeit Ihrer Erfindung geben. Sie müssen daher die gefundenen relevanten Dokumente selbst auswerten, um die Patentierbarkeit Ihrer Erfindung zu beurteilen. Unser Rechtspaket beinhaltet hingegen sowohl die Recherche der relevanten Dokumente als auch deren Analyse und eine Einschätzung der Patentierbarkeit Ihrer Erfindung.

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren