Rechtsanwalt für
Testamente gesucht?

Offerten vergleichen und den passenden Anwalt für den Bereich Testamente finden

Das Schweizer Recht basiert auf vielen wichtigen Prinzipien. Eines davon ist die Testierfreiheit: Als Erblasser dürfen Sie Ihren Nachlass so gestalten, wie Sie es sich wünschen. Sie haben – mit Ausnahme des gesetzlichen Pflichtteils – die volle Verfügungsgewalt über die Erbmasse und können Ihre Erben selbst bestimmen. Mit einem Anwalt für Testamente sorgen Sie dafür, dass Ihr letzter Wille umgesetzt wird.

Anwalt für Testamente: Erbrechtliche Fehler einfach vermeiden

Voraussetzung dafür ist, dass Ihre Formulierung den Anforderungen des Schweizer Erbrechts entspricht. Tatsächlich sind es in der Praxis oft kleine Formfehler, die ein Testament ungültig machen. Rechtliche Fallstricke zu erkennen und umgehen, ist für juristische Laien allerdings kaum zu bewerkstelligen. Dadurch gestaltet sich die Erstellung eines entsprechenden Schriftstücks komplizierter als erwartet. Ein Anwalt für Testamente sichert Sie rechtlich ab.

Ein Anwalt für Testamente hilft Ihnen dabei, die richtigen Worte zu finden. Er weiss, dass jeder Fall einzigartig ist und seine Besonderheiten hat. Daher greift er nicht auf feste Muster zurück: Unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Situation entwirft der Spezialist ein individuelles Dokument. Durch diese Vorgehensweise trägt er dazu bei, einen belastenden Streit um Ihren Nachlass zu vermeiden.Der Erbrechtsexperte sorgt dafür, dass Ihre testamentarische Verfügung rechtlich einwandfrei ist. Er beantwortet all Ihre juristischen Fragen, weist Sie auf verschiedene Optionen hin und klärt Sie über Konsequenzen auf.

Ein erfahrener Anwalt für Testamente bietet Ihnen eine umfassende Beratung und Betreuung. Diese kann auch die Vorbereitung und Wahrnehmung nervenaufreibender notarieller Termine beinhalten. In manchen Fällen macht es darüber hinaus Sinn, einen Anwalt als Testamentsvollstrecker zu benennen. Etwa, wenn es sich bei dem Erben um einen Minderjährigen handelt. Oder, wenn Sie Ihr Erbe auf viele verschiedene Personen aufteilen möchten. Ein Anwalt für Testamente übernimmt auch diese wichtige Aufgabe. Nach Ihrem Ableben kümmert er sich darum, dass Ihr letzter Wille richtig ausgeführt wird.

 

Häufige Fälle bei Testamente

Errichtung

Gültigkeit

Pflichtteile

Öffentliches Testament

Eigenhändiges Testament

Nottestament

Beurkundung

Testament Register

Aufbewahrung

Abänderung

Widerruf

Willensvollstrecker

Pflichtteilverletzung

Ungültigkeit

Formfehler

Anfechtung

Das sagen zufriedene Kunden

5.0

Einfache und unkomplizierte Abwicklung. Erfasste und analysierte den Sachverhalt rasch und effizient. Orientiert und informiert umfassend und in der Breite. Stellt die Verfahrens- und Lösungsvarianten klar dar und beurteilt die Sachlage nicht nur aus juristischer Sicht, sondern ebenso die menschlichen und emotionalen Komponenten und Aspekte, was wir als sehr wichtig erachteten. Pragmatisches Vorgehen (Button-up). Wir fühlten uns jederzeit ernst genommen mit all unseren Anliegen. Wir wurden verstanden und fühlten uns gut betreut.

David Zünd

Für RechtsanwaltDavid Zünd

5.0

Sehr kompetente Rechtsanwältin. Klare speditive Arbeitsweise. Zielorientiert.
M. B.

Leena Kriegers-Tejur

Für RechtsanwältinLeena Kriegers-Tejura

5.0

Höflich, verständnisvoll (empathisch), sein Lachen ist sehr erfrischend und lässt Barrieren verschwinden.
Herr Mathiassen hat erreicht, dass wir persönlich Kontakt aufnehmen konnten mit dem Beklagten. Das hat zwischenzeitlich zu einem (zwar nicht befriedigenden) Teilerfolg geführt. Es steht noch ein Friedensrichtertermin an. Falls wir nicht ans positive Ziel gelangen, werden wir Herr Mathiassen nochmals beiziehen.

Lars Matthiassen

Für RechtsanwaltLars Matthiassen

5.0

Herr Gübeli hat sehr effizient gearbeitet und hat uns erfolgreich vertreten. Seine Arbeit hat unsere Erwartungen übertroffen.

Raphael Gübelin

Für RechtsanwaltRaffael Gübeli

5.0

Wir möchten uns nochmals herzlich bedanken. Wir waren sehr zufrieden und waren froh über die kompetente und sorgfältige Beratung und Vertretung die wir erfahren durften. Herr RA Adrian Weber ist in jeder Hinsicht zu empfehlen.

Adrian Weber

Für RechtsanwaltAdrian Weber

5.0

Menschlich und sehr kompetent. Herr Gass hat sich gut in die Sachlage eingearbeitet und mich immer informiert über das wie/wann/wozu. Mit dem Erfolg bin ich super zufrieden.

Simon Gass

Für RechtsanwaltSimon Gass

5.0

Die Beratung war sehr kompetent und hilfreich. Vielen Dank.

Stephan Zlabinger

Für RechtsanwaltStephan Zlabinger

5.0

Herr Kunz hat mich in allen Belangen vorzüglich unterstützt und ich konnte mich zurücklehnen und ihn seine Arbeit machen lassen.
Herr Kunz hat sich für mich eingesetzt und viel Recherchearbeit betrieben, was nicht selbstverständlich ist.

Manuel Kunz

Für RechtsanwaltManuel Kunz

Im Gespräch mit Herrn Mueller, Rechtsanwalt für Erbrecht

Als Rechtsanwalt für Erbrecht, berät Herr Mueller Privatkunden schweizweit und ortsunabhängig. Dabei unterstützt er seine Klientschaft z.B. bei Erbverträgen und Testamente, oder um Vermögenswerte an die Nachkommen zu übertragen. Im Gespräch gibt er Einblicke in seine Tätigkeit.

Anwalt für Testamente
Rechtsanwalt
lic. iur.

Damian Mueller

" Es ist sinnvoll, das Testament oder den Erbvertrag an einem sicheren Ort aufzubewahren oder einer Vertrauensperson zu übergeben. Wichtiger ist jedoch, den Ort der Verwahrung nahen Familienangehörigen, dem Familienanwalt oder dem Treuhänder bekannt zu geben, damit die entsprechenden Dokumente im Falle des Todes schnell aufgefunden werden"

1. Guten Tag, Herr Mueller. Als Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützen Sie Mandanten auch bei der Erstellung von Testamenten. Mit welchen Anliegen kommen Klienten in dem Gebiet zu Ihnen?

Oft kontaktieren mich Klienten um ihren Nachlass vorausschauend zu regeln, Erbverträge und Testamente zu erstellen oder bereits zu Lebzeiten Vermögenswerte an die Nachkommen zu übertragen. Es kommt aber auch häufig vor, dass mich Klienten erst nach Versterben eines Familienangehörigen kontaktieren und die Teilung des Nachlasses im Vordergrund steht.

2. Was gilt es zu beachten, wenn eine Liegenschaft Teil des Erbvermögens ist? 

Bei Liegenschaften gilt es zahlreiche Punkte zu beachten, die von der Art der Liegenschaft (Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Investitionsobjekte) und dem Verwendungszweck abhängig sind. So stellt sich beispielsweise die Frage, ob die Liegenschaft nach erfolgter Teilung innerhalb der Familie verbleiben oder veräussert werden soll. Denkbar wäre auch, dass die Liegenschaft weiterhin von der Erbengemeinschaft gehalten wird. Damit in direktem Zusammenhang steht die Frage der Bewertung und Bewertungsmethode, was unter den Erben oft zu längeren Diskussionen führt. Soll der überlebende Ehegatte in der Liegenschaft verbleiben, sind auch Themen wie Nutzniessung oder die Einräumung eines Wohnrechts zu beachten.

3. Oft wird bei einem Erbe gestritten. Wie kann das mit einem Testament verhindert werden? 

Wichtig scheint mir in jedem Falle, dass der Erblasser zu Lebzeiten gegenüber seinen Erben transparent und bestrebt ist, den Nachlass unter Beizug der Erben zu diskutieren und zu regeln. Gerade bei schwierigen Familienverhältnissen ist dies unabdingbar, da ansonsten oftmals ärgerliche und meist langjährige Erbstreitigkeiten die Folge sind. Stellt ein Testament (oder auch ein Erbvertrag) klare Regeln und Teilungsanordnungen auf, die von den Erben als fair empfunden werden, hilft dies sicherlich zur Vermeidung von Streitigkeiten. So sollten m.E. auch Erbvorbezüge einzelner Erben thematisiert und wenn geboten zur Ausgleichung gebracht werden.

4. Was sind häufige Streitpunkte bei der Vollstreckung eines Testaments?

Soweit ein Willensvollstrecker eingesetzt wird, kommt es nicht selten mit den Erben zu Diskussionen, was dessen Verwaltung oder die Dauer des Mandats betrifft. Auch unter den Erben kann es während der Auseinandersetzung mit dem Erbteilungsvertrag zu Fragen oder gar Unstimmigkeiten kommen. Wichtig ist dabei, dass die Erben vom Willensvollstrecker geführt und gleichberechtigt informiert werden. Ist kein Willensvollstrecker beteiligt, wird diese Funktion meist von einem einzelnen Erben übernommen. Dabei kommt oftmals die Frage auf, ob das entsprechende Familienmitglied für seinen Aufwand zu entschädigen ist.

5. Wie unterstützen Sie Kunden bei der Aufteilung des Nachlasses?

Meine Unterstützung beginnt in vielen Fällen mit der Bestimmung der Nachlasswerte, der Aktiven und Passiven. Dies ist notwendige Grundlage, um einen ersten Entwurf des Erbteilungsvertrages zu erstellen, welcher die einzelnen Erbteile festlegt. Die Aufsetzung des Erbteilungsvertrages kann je nach Grösse des Nachlasses ein langwieriger Prozess sein. Mit der Unterzeichnung des Erbteilungsvertrages endet meine Aufgabe, für die Teilung des Nachlasses zu sorgen.

6. Wann sollte ein Testament öffentlich beurkundet werden?

Sind die Verhältnisse innerhalb der Familie unklar, der Erblasser bereits im fortgeschrittenen Alter oder gibt es bereits zu Lebzeiten des Erblassers Hinweise darauf, dass sein Testament möglicherweise angefochten wird, empfiehlt sich die letztwillige Verfügung öffentlich beurkunden zu lassen. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass der Einwand des «gefälschten» Testaments kaum Chancen haben wird und auch die Frage der Handlungsfähigkeit des Erblassers ist weniger streitig, da der Notar diese summarisch prüft und Zeugen den Willen des Erblassers bestätigen. Eine öffentliche Beurkundung schliesst auch das Risiko von Formfehlern in hohem Masse aus. 

7. Wo bewahrt man ein Testament am besten auf?

Es ist sinnvoll, das Testament oder den Erbvertrag an einem sicheren Ort aufzubewahren oder einer Vertrauensperson zu übergeben. Wichtiger ist jedoch, den Ort der Verwahrung nahen Familienangehörigen, dem Familienanwalt oder dem Treuhänder bekannt zu geben, damit die entsprechenden Dokumente im Falle des Todes schnell aufgefunden werden. Zudem sind die Kantone gesetzlich verpflichtet, eine Stelle zu unterhalten, welche Testamente und Erbverträge aufbewahrt. Im Kanton Zürich übernehmen die Notariate diese Funktion, welche im Falle des Todes auch die Eröffnungsbehörde informieren.

8. Agieren Sie auch als Willensvollstrecker in Erbfällen?

Ja. Die Arbeit als Willensvollstrecker ist sehr abwechslungsreich und spannend. Die Bestimmung der Nachlasswerte, die Besprechungen mit Erben, Vermögensberatern oder dem Steueramt und das Entwerfen des Erbteilungsvertrages ist oft eine herausfordernde und bereichernde Arbeit. 

9. Was gilt es dort zu beachten, um gute Resultate zu erzielen?

Die beteiligten Erben sind in jedem Fall gleich zu behandeln und regelmässig über den aktuellen Stand zu informieren. Als Willensvollstrecker steht der Wille des Erblassers und die Teilung des Nachlasses im Vordergrund. Eine gewisse Neutralität gegenüber den Erben ist geboten, damit sich einzelne Parteien nicht benachteiligt fühlen, was die Teilung blockieren könnte.

10. Was möchten Sie Ihren Mandanten noch mit auf den Weg geben?

Es ist empfehlenswert, sich bereits zu Lebzeiten Gedanken über den eigenen Nachlass zu machen und wenn immer möglich auch die beteiligten Erben miteinzubeziehen. Überraschungen bei der Testamentseröffnung verheissen oftmals nichts Gutes. Auch die Absicherung des Lebenspartners im Falle des eigenen Todes, die Begünstigten des PK-Guthabens oder die Unternehmensnachfolge sollten frühzeitig angegangen werden. Dies erleichtert den Hinterbliebenen das Fortkommen enorm und vermeidet langwierige Streitigkeiten. Der Beizug eines Anwaltes kann dabei helfen, die für den jeweiligen Nachlass kritischen Punkte zu eruieren und bestmöglich zu regeln.

Die richtige Anwaltsvertretung für Testamente

Sie haben Vermögen? Sie möchten den Menschen, die Ihnen nahe stehen, etwas hinterlassen? Ein Anwalt für Testamente hilft Ihnen dabei, Ihren letzten Willen rechtssicher zu formulieren. Als Testamentsvollstrecker kümmert er sich im Falle eines Todes um die korrekte Ausführung der Verfügung. GetYourLawyer macht die Suche nach einem Experten so einfach wie nur möglich.

 

Häufig gestellte Fragen zur Rechtsberatung

Ist GetYourLawyer wirklich kostenlos für Rechtssuchende?

Für Rechtssuchende ist GetYourLawyer kostenlos. Über die Kosten für die Ausführung Ihres Mandats werden Sie in den Anwaltsofferten transparent informiert. Die Kosten für die Ausführung Ihres Mandats bezahlen Sie immer direkt über GetYourLawyer.

Woher weiss ich, ob der Anwalt die richtige Qualifikation hat?

Bei GetYourLawyer nehmen wir Ihnen die Arbeit ab und laden nur Anwälte ein, die für Ihre Anfrage die passende Qualifikation und Erfahrung mitbringen. Vergleichen Sie schnell und einfach die Anwaltsprofile der offerierenden Anwälte. Sie finden Informationen zu Mitgliedschaften, Expertise und Qualifikationen und Bewertungen anderer Kunden. GetYourLawyer lässt sich die Qualifikationen seiner Mitglieder nachweisen. So können Rechtssuchende sicher sein, ausschliesslich Angebote von erfahrenen Spezialisten zu erhalten. Ob und an wen Sie den Auftrag vergeben, entscheiden nur Sie als Auftraggeber. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anfrage jederzeit zu beenden ohne einen Anwalt zu beauftragen.

Muss ich einen Anwalt auch mandatieren, wenn mir keines der erhaltenen Angebote zusagt?

Ob und an wen Sie den Auftrag vergeben, entscheiden nur Sie als Auftraggeber. Sie haben die Möglichkeit Ihre Anfrage jederzeit zu beenden, ohne einen Anwalt zu beauftragen.

Gibt es Anwältinnen und Anwälte in meiner Region?

Brauchen Sie einen lokalen Experten? Kein Problem. Unsere Anwältinnen und Anwälte vertreten Sie in Zürich, Bern, St. Gallen, Luzern, Basel, Aarau, Winterthur und an vielen weiteren Orten in der Schweiz. Sie bestimmen den Umkreis der Anwaltssuche. Manche Rechtsberatung kann zudem schriftlich und telefonisch, also ortsunabhängig erbracht werden. Das macht die Arbeit effizienter und kostengünstiger.

Wie steht es um Datenschutz und -Sicherheit?

Datenschutz und die sichere Speicherung aller Daten haben bei GetYourLawyer höchsten Stellenwert. Alle Daten werden ausschliesslich in einem Schweizer Rechenzentrum gespeichert. Dieses verfügt über alle relevanten Zertifizierungen, unter anderem über ISO 27001:2013 und ISO 9001:2015. Durch regelmässige externe Audits und «Penetration Tests» wird sichergestellt, dass die Anwendung sowie die Infrastruktur vor Angriffen geschützt sind.