Rechtsanwalt für
Strafrecht gesucht?

Offerten vergleichen und den passenden Anwalt für Strafrecht finden

Das Strafrecht ist ein ausgesprochen sensibles Thema. Es verbietet bestimmte Verhaltensweisen und stellt Zuwiderhandlungen unter Strafe. Der komplexe Rechtsbereich wird durch eine Vielzahl unterschiedlicher Rechtsnormen geregelt. Sie entspringen nicht nur dem Schweizerischen Strafgesetzbuch, sondern auch strafrechtlichen Nebengesetzen wie dem Betäubungsmittelgesetz, dem Jugendstrafgesetz oder dem Waffengesetz. Ein Anwalt für Strafrecht beantwortet Ihnen alle rechtlichen Fragen, die sich aus diesen Bereichen ergeben.

Anwalt für Strafrecht: Mit GetYourLawyer zur erfolgreichen Strafverteidigung

Ein Anwalt für Strafrecht berät und vertritt seine Mandanten in den verschiedensten Angelegenheiten. Die klassische Strafverteidigung ist dabei nur eines seiner Tätigkeitsfelder. In Berufs-aufsichtsrechtlichen und Berufsgerichtlichen Verfahren kümmert sich der Experte um die Belange von Apothekern, Architekten, Ärzten, Psychologen, Rechtsanwälten und Unternehmen.
 
Schon zu Beginn eines Ermittlungsverfahrens kann sich der Beizug des Spezialisten als sinnvoll erweisen. Der Anwalt für Strafrecht kennt die taktischen Mittel, die eine Einstellung der Sache bewirken und die Verteidigung beeinflussen können. Im Strafverfahren hält der Experte die Belastung möglichst gering. Er stellt entlastende Anträge, deckt widersprüchliche Zeugenaussagen auf und sichert Ihnen die bestmögliche Verteidigung zu.
 
Auch an der Seite des Opfers kann ein Anwalt für Strafrecht in Erscheinung treten. Hier kümmert er sich um die Durchsetzung etwaiger Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche und vermeidet damit einen weiteren Prozess. Mit der kostenlosen Anwaltssuche von GetYourLawyer finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Ihren Fall.

Häufige Fälle im Strafrecht

Ordnungswidrigkeiten

Allgemeines Strafrecht

Prüfung & Einspruch

Opferhilfe

Haft- und Strafbefehl

Steuerstrafrecht

Handlungsmöglichkeiten

Strafverteidigung

Verkehrsstrafrecht

Halte- und Parkverstöße

Drogen und Alkohol am Steuer

Fahrer- und Unfallflucht

Das sagen zufriedene Kunden

5.0

Einfache und unkomplizierte Abwicklung. Erfasste und analysierte den Sachverhalt rasch und effizient. Orientiert und informiert umfassend und in der Breite. Stellt die Verfahrens- und Lösungsvarianten klar dar und beurteilt die Sachlage nicht nur aus juristischer Sicht, sondern ebenso die menschlichen und emotionalen Komponenten und Aspekte, was wir als sehr wichtig erachteten. Pragmatisches Vorgehen (Button-up). Wir fühlten uns jederzeit ernst genommen mit all unseren Anliegen. Wir wurden verstanden und fühlten uns gut betreut.

David Zünd

Für RechtsanwaltDavid Zünd

5.0

Sehr kompetente Rechtsanwältin. Klare speditive Arbeitsweise. Zielorientiert.
M. B.

Leena Kriegers-Tejur

Für RechtsanwältinLeena Kriegers-Tejura

5.0

Höflich, verständnisvoll (empathisch), sein Lachen ist sehr erfrischend und lässt Barrieren verschwinden.
Herr Mathiassen hat erreicht, dass wir persönlich Kontakt aufnehmen konnten mit dem Beklagten. Das hat zwischenzeitlich zu einem (zwar nicht befriedigenden) Teilerfolg geführt. Es steht noch ein Friedensrichtertermin an. Falls wir nicht ans positive Ziel gelangen, werden wir Herr Mathiassen nochmals beiziehen.

Lars Matthiassen

Für RechtsanwaltLars Matthiassen

5.0

Herr Gübeli hat sehr effizient gearbeitet und hat uns erfolgreich vertreten. Seine Arbeit hat unsere Erwartungen übertroffen.

Raphael Gübelin

Für RechtsanwaltRaffael Gübeli

5.0

Wir möchten uns nochmals herzlich bedanken. Wir waren sehr zufrieden und waren froh über die kompetente und sorgfältige Beratung und Vertretung die wir erfahren durften. Herr RA Adrian Weber ist in jeder Hinsicht zu empfehlen.

Adrian Weber

Für RechtsanwaltAdrian Weber

5.0

Menschlich und sehr kompetent. Herr Gass hat sich gut in die Sachlage eingearbeitet und mich immer informiert über das wie/wann/wozu. Mit dem Erfolg bin ich super zufrieden.

Simon Gass

Für RechtsanwaltSimon Gass

5.0

Die Beratung war sehr kompetent und hilfreich. Vielen Dank.

Stephan Zlabinger

Für RechtsanwaltStephan Zlabinger

5.0

Herr Kunz hat mich in allen Belangen vorzüglich unterstützt und ich konnte mich zurücklehnen und ihn seine Arbeit machen lassen.
Herr Kunz hat sich für mich eingesetzt und viel Recherchearbeit betrieben, was nicht selbstverständlich ist.

Manuel Kunz

Für RechtsanwaltManuel Kunz

Im Gespräch mit Herrn Schürch, Rechtsanwalt für Strafrecht

Als Rechtsanwalt für Strafrecht berät Herr Schürch Privatpersonen schweizweit und ortsunabhängig. Dabei hilft er z. B. bei der Durchsetzung strafrechtlicher Belangen und vertritt Mandanten im Prozessgeschehen. Im Gespräch gibt er Einblicke in seine Tätigkeit.

Marc André Schürch
Rechtsanwalt

Marc André Schürch

"Ein Verteidiger setzt sich für die Rechte einer beschuldigten Person in einem Strafverfahren ein. Da beschuldigte Personen von der Gesellschaft häufig bereits vor Abschluss des Strafverfahrens als schuldig betrachtet werden und man sich immer mal wieder mit der Frage konfrontiert sieht, wie man denn eine solche Person verteidigen kann, muss man etwas idealistisch veranlagt sein und eine dicke Haut haben."

1. Guten Tag, Herr Schürch. Mit welchen Anliegen kommen Mandanten zu Ihnen?

Da meine Expertise im Strafrecht und Strassenverkehrsrecht liegt, melden sich viele Leute bei mir, die in ein Strafverfahren geraten. Auslöser kann eine einfache oder grobe Verkehrsregelverletzung wegen Geschwindigkeitsüberschreitung, Fahren unter Alkohol oder Drogen, Handy am Steuer oder eine Kollision mit Verletzten oder Toten sein, aber auch ein Hausfriedensbruch, ein Diebstahl, ein Betrug, eine Urkundenfälschung oder ein Sexualdelikt, eine Körperverletzung oder gar ein Tötungsdelikt. Es kontaktieren mich sowohl Personen, die einer solchen Straftat beschuldigt werden, als auch Personen oder Unternehmen, die durch eine Straftat finanziell oder körperlich geschädigt wurden. Es kommt auch vor, dass sich Angehörige einer Person, die verhaftet wurde und sich in Untersuchungshaft befindet, bei mir melden und um Hilfe bitten.

2. Was macht aus einem Rechtsanwalt für Strafrecht einen guten Verteidiger?

Ein Verteidiger setzt sich für die Rechte einer beschuldigten Person in einem Strafverfahren ein. Da beschuldigte Personen von der Gesellschaft häufig bereits vor Abschluss des Strafverfahrens als schuldig betrachtet werden und man sich immer mal wieder mit der Frage konfrontiert sieht, wie man denn eine solche Person verteidigen kann, muss man etwas idealistisch veranlagt sein und eine dicke Haut haben. Man muss bereit sein, auch Fehler einer Strafverfolgungsbehörde aufzudecken, um das Beste für seinen Klienten bzw. seine Klientin zu erreichen. Dies gilt selbst dann, wenn man selber ihn bzw. sie für schuldig hält. Denn jeder und jede hat das Recht auf ein rechtsstaatliches, korrektes und faires Verfahren.

Zudem ist es sehr wichtig, dass man versteht, wie die Strafverfolgungsbehörden und die Strafgerichte funktionieren. Dies lernt man nicht im Studium, sondern nur an der Front. Es ist daher von grossem Vorteil, wenn Strafverteidiger zuvor selbst bei der Staatsanwaltschaft und/oder am Strafgericht tätig waren. Meine früheren beruflichen Tätigkeiten am Bezirksgericht Zürich und auf der III. Strafkammmer des Obergerichts des Kantons Zürich sowie als Untersuchungsrichter in der Militärjustiz helfen mir bei meiner jetzigen Arbeit als Verteidiger sehr.

3. Was sollten Beschuldigte in einem Strafverfahren auf gar keinen Fall tun?

Vor allem am Anfang des Strafverfahrens haben viele beschuldigte Personen das Bedürfnis, sich auf einen Vorwurf hin sofort und umfassend zu erklären oder zu rechtfertigen. Dies ist verständlich. Jedoch ist zu beachten, dass alles, was man sagt, protokolliert und als Beweismittel verwendet werden kann – auch gegen sich selbst. Da am Anfang des Strafverfahrens oft noch sehr vieles unklar ist, kommt es häufig vor, dass man sich mit viel Reden unnötigerweise selbst belastet. Dies ist später meist nicht mehr korrigierbar. Deshalb kann die Verweigerung der Aussage vor allem bei der ersten Einvernahme durchaus eine gute Vorgehensweise sein. Am besten, man nimmt vor einer ersten Einvernahme Kontakt mit einem Strafverteidiger auf. Darauf hat jede beschuldigte Person einen Rechtsanspruch.

4. Welche Fähigkeiten braucht ein guter Strafverteidiger und was kann er bewirken

Ein Strafverfahren kann sehr belastend für die betroffene Person sein. Alles kann von einem Moment auf den anderen auf den Kopf gestellt werden, vor allem wenn man verhaftet und in Untersuchungshaft versetzt wird. Der Verteidiger ist in dieser Situation oft die einzige Person, mit welcher die beschuldigte Person offen sprechen kann. Die beschuldigte Person hat das Recht auf freien Verkehr mit seinem Verteidiger und dieser untersteht dem Anwaltsgeheimnis. Es ist daher sehr wichtig, dass man gut zuhören und Vertrauen aufbauen kann. Vor allem sollte man auch einfach und verständlich erklären können, wie es nun weitergeht und welche Möglichkeiten offenstehen. Dies setzt voraus, dass man geduldig ist und ohne Vorurteile an den Fall herangeht. Schliesslich braucht man auch Ausdauer und die nötige Beharrlichkeit, um die der beschuldigten Person zustehenden Rechte durchzusetzen, nötigenfalls auch mit den entsprechenden Rechtsmitteln.

5. Sollte man für die Einsprache gegen einen Strafbefehl einen Anwalt engagieren? Wann lohnt sich eine Einsprache?

Ob sich eine Einsprache lohnt oder nicht, kann man letztlich erst dann professionell beurteilen, wenn man Einsicht in die Verfahrensakten genommen hat. Da eine Einsprache nicht begründet werden muss und in der Regel auch ohne Kostenfolgen wieder zurückgezogen werden kann, kann ein Anwalt dies mit geringem Aufwand und geringen Kostenfolgen für den Klienten machen. Danach sollte es möglich sein, dem Klienten eine Erstscheinschätzung über die Erfolgschancen und die Kosten abgeben zu können. Der Klient kann dann frei entscheiden, ob er weitermachen will oder nicht.

6. Warum sollten sich Opfer einer Straftat in einem Strafverfahren anwaltlich vertreten lassen?

Als Opfer einer Straftat hat man oft einiges durchgemacht und keine Kraft, sich auch noch mit juristischen Problemen herumzuschlagen. Auch ist den meisten Opfern nicht klar, welche Rechte man als Opfer hat und wie und wann man diese formrichtig geltend machen kann. Oft erhält man von der Staatsanwaltschaft lediglich mehrseitige, schwer verständliche Formulare. Ein Anwalt kann das Opfer diesbezüglich umfassend und auf die Bedürfnisse des einzelnen Opfers abgestimmt beraten und auch vertreten. Gerade wenn es um Schadenersatzforderungen geht, braucht es juristisches Know-How, das einem Laien oft fehlt. Ein Opfer hat unter gewissen Voraussetzungen auch den Anspruch darauf, dass ihm ein Anwalt vom Staat unentgeltlich zur Seite gestellt wird.

7. Wo sehen Sie die Vorteile einer Online-Rechtsberatung im Strafrecht?

Der grosse Vorteil liegt sicher darin, dass man sich unkompliziert, schnell und kostengünstig sofort Unterstützung holen kann. Danach kann man sich in Ruhe überlegen, wie man weitermachen will. Die Hemmschwelle, sich online anwaltliche Unterstützung zu suchen, dürfte für viele einiges tiefer sein, als für ein Erstgespräch eine Anwaltskanzlei aufzusuchen.

8. Wie wichtig ist es für Mandanten im Strafrecht, eine unabhängige Zweitmeinung eines erfahrenen Verteidigers zu erhalten?

Eine Zweitmeinung eines erfahrenen Verteidigers ist sehr wichtig. Gerade heutzutage, wo man praktisch auf jede Frage eine Antwort im Internet findet, muss man sich darauf verlassen können, dass die Antwort auch wirklich stimmt. Denn eine Verurteilung hat – abgesehen von Bagatellfällen – nicht nur finanzielle Folgen, sondern führt in der Regel auch zu einem Strafregistereintrag und bei Strassenverkehrsdelikten häufig zu einem Führerausweisentzug.

9. Was möchten Sie Ihren Mandanten abschließend mit auf den Weg geben?

Möge das Jahr 2021 für Sie ohne Strafverfahren verlaufen und bleiben Sie gesund. Und falls Sie dennoch in ein Strafverfahren geraten: Nicht verzagen, getyourlawyer fragen!

Die richtige Anwaltsvertretung für Strafrecht

Die Wahl der richtigen Strategie ist die Grundlage einer erfolgreichen Strafverteidigung. Ein erfahrener Anwalt für Strafrecht weiss, worauf es ankommt, und setzt sich engagiert für Sie ein. Er gibt Ihnen hilfreiche Ratschläge und erarbeitet eine kluge, vorausschauende Taktik. Die Anwaltsplattform GetYourLawyer unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Spezialisten – schnell und unkompliziert.

Häufig gestellte Fragen über das Strafrecht

Was gehört alles zum Strafrecht?

Das Strafrecht gliedert sich in einen materiellen und einen formellen Teil. Im materiellen Strafrecht geht es darum, welches Verhalten verboten ist und welche Massnahmen oder Strafen möglich sind. Typische Straftatbestände sind Körperverletzung, Nötigung, Eigentumsdelikte, Tötungsdelikte und Vermögensdelikte. Das formelle Strafrecht beschäftigt sich mit der Frage, wie das materielle Strafrecht umzusetzen ist.

Wo ist das Strafrecht geregelt?

Die wichtigsten Grundlagen des Strafrechts sind das Strafgesetzbuch (StGB) und die Strafprozessordnung (StPO). Sie werden durch andere Gesetze und Rechtsverordnungen ergänzt. Diese bilden das sogenannte Nebenstrafrecht. Hierzu gehören zum Beispiel das Betäubungsmittelgesetz (BTMG), das Strassenverkehrsgesetz (StVG) und das Waffengesetz (WG).

Wie läuft ein Strafprozess ab?

Ein Strafprozess besteht aus verschiedenen Phasen. Im Vorverfahren klären Polizei und Staatsanwaltschaft, ob sich der Verdacht auf eine strafbare Handlung erhärtet. Ist dem so, wird Anklage erhoben. Es kommt zur Hauptverhandlung mit Beweisabnahme (Augenschein, Zeugenbefragung) und Parteivorträgen. Anschliessend verkünden die Richter das Urteil. Gegen diesen Entscheid können sich Betroffene wehren (Rechtsmittelverfahren). Ein Anwalt für Strafrecht begleitet Sie in allen Phasen des Strafprozesses.

Wie lange dauert es bis zum Strafprozess?

Das hängt davon ab, ob es sich um einen mehr oder minder schweren Fall handelt und wie ausgelastet die Staatsanwaltschaft ist. Schon das Vorverfahren kann sich über Monate oder Jahre hinziehen. Hier kommt es massgeblich darauf an, wie umfangreich und schwierig die Ermittlungen sind. Von der Anklageerhebung bis zur Hauptverhandlung vergehen wiederum einige Monate.

Was ist ein Strafbefehl?

Unter einem Strafbefehl versteht man einen Urteilsvorschlag der Staatsanwaltschaft. Er bietet eine effiziente und kostengünstige Möglichkeit, die Strafsache zu erledigen – vorausgesetzt, der Sachverhalt ist geklärt. Das ist beispielsweise bei einem Geständnis der Fall. Dieses wird allerdings nicht vorausgesetzt. Auch die Anhörung des Beschuldigten ist keine Pflicht. Ein Anwalt für Strafrecht verrät Ihnen, wie Sie richtig reagieren.