Rechtsanwalt für
Mietrecht gesucht?

Offerten vergleichen und den passenden Anwalt für Mietrecht finden

1. Fall schildern

Schildern Sie Ihr Anliegen und übermitteln Sie dafür wichtige Dokumente und Fristen

2. Offerten vergleichen

Sie erhalten bis zu drei Offerten zum Vergleich – von Anwälten, die für Ihren Fall qualifiziert sind

3. Anwalt engagieren

Beginnen Sie die Zusammenarbeit, indem Sie die Offerte annehmen und kommunizieren Sie fortan direkt über die Plattform

Anwalt für Mietrecht: Engagierte Beratung und Vertretung in allen mietrechtlichen Angelegenheiten

Gesetzliche Vorschriften des Mietrechts finden sich vor allem im Schweizer Obligationenrecht (OR). Sie legen sowohl Rechte als auch Pflichten der Beteiligten fest und schützen damit die jeweils schwächere Partei. Mietverhältnisse von Wohn- und Geschäftsräumen unterstehen darüber hinaus der Verordnung über die Miete und Pacht von Wohn- und Geschäftsräumen (VMWG). Diese Bestimmungen gelten auch für mit den Räumen vermietete Sachen. 

Trotz der eindeutigen Regelungen kommt es in der Praxis immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Mieter und Vermieter. Oft sind es komplexe juristische Zusammenhänge, die für Unklarheiten sorgen. Auch die unterschiedliche Rechtsprechung der Gerichte und Mietämter kann Verwirrung stiften. Ein Anwalt für Mietrecht kennt sich mit der Materie aus und behält den Überblick für Sie.

Ein Anwalt für Mietrecht steht Ihnen für Fragen in sämtlichen Bereichen des Mietrechts zur Verfügung. Er erklärt Ihnen Ihre Rechte und Pflichten, erstellt und prüft Ihren Mietvertrag und begleitet Ihre Vertragsverhandlungen. Bei Problemen im laufenden Mietverhältnis steht Ihnen der Experte ebenfalls zur Seite. Klar und verständlich zeigt er Ihnen, wie Sie sich gegen überhöhte Mietzinsen oder eine Kündigung wehren können.

Eine kompetente Beratung bietet Ihnen der Jurist auch bei Mängeln der Mietsache, bei fehlerhaften Nebenkostenabrechnungen und nachbarschaftlichen Streitigkeiten. Vermieter unterstützt der erfahrene Spezialist in Angelegenheiten wie der Abwehr unberechtigter Ansprüche oder der Ausweisung von Mietern. Lässt sich eine aussergerichtliche Einigung nicht herbeiführen, vertritt der Anwalt für Mietrecht Ihre Interessen natürlich auch vor Gericht. Einen vertrauenswürdigen Rechtsbeistand finden Sie bei GetYourLawyer.

Das Urteil unserer Kunden auf Google

5.0

Kompetente Beratung, super gute Plattform. Freundliche Mitarbeiter. Alles perfekt gelaufen, vielen Dank.

PrivatkundeDaniel Kistler

5.0

Das Start-up Legal-Paket bot uns von Anfang an Transparenz und alle Leistungen zu einem Festpreis. Mein Anwalt konnte uns mit seinem Wissen und seiner Kompetenz sehr gut durch diese Phase führen. Ich kann dieses Angebot jedem Unternehmer sehr empfehlen.

Business KundeErik Emanuelsson, Founder & CEO lagom+

5.0

Schnelle, perfekte Weiterleitung, mein Anliegen wurde an den perfekten Rechtsanwalt weitergeleitet. Alles sehr übersichtlich.

PrivatkundeThomas Wild

5.0

Ich musste kurzfristig einen Arbeitsvertrag prüfen und bin so auf das Rechtspaket Vertragsprüfung gestossen. Ich würde jederzeit wieder dieses Rechtspaket kaufen und kann den unkomplizierten und schnellen Ablauf sehr weiterempfehlen.

Business KundeRobert Berke, Head of Research BeProp

Häufig gestellte Fragen über das Mietrecht

Was kostet ein Anwalt im Mietrecht?

In der Regel verlangt ein Mietrechtsanwalt, eine Mietrechtsanwältin zwischen 250 und 450 Franken pro Stunde. Bei GetYourLawyer können Sie je nach Fall ein Kostendach vereinbaren, sodass Sie zu jeder Zeit die Kosten im Griff haben. Sind Sie nicht in der Lage, die Gerichts- und Anwaltskosten selbst zu berappen, kann Ihr Anwalt für Sie beim Gericht die unentgeltliche Prozessführung und Rechtsvertretung beantragen.

Wohnung gekündigt – wie erhalte ich eine Erstreckung?

Wenn die Kündigung Ihrer Wohnung für Sie eine Härte zur Folge hat, können Sie bei der Schlichtungsbehörde eine Mieterstreckung beantragen. Gründe für eine solche Erstreckung sind zum Beispiel: Mangel an finanziell tragbaren Wohnungen, Kündigung nach langjährigem Mietverhältnis oder persönliche Gründe wie höheres Alter, gesundheitliche Beeinträchtigungen, Schulwechsel während des Schuljahrs. In solchen Situationen kann das Mietverhältnis um maximal vier Jahre erstreckt werden – häufig wird zuerst eine kürzere Erstreckung gewährt, die bei Bedarf verlängert werden kann.

Wer zahlt Reparaturen und Schäden in der Wohnung?

Der Unterhalt der Wohnung ist Sache des Vermieters, notwendige Reparaturen gehen zu seinen Lasten. Sie als Mieter oder Mieterin müssen aber für den «kleinen Unterhalt» aufkommen. Gemeint sind kleinere Reinigungs- und Ausbesserungsarbeiten die ein Laie mit einfachen Handgriffen selber ausführen kann – zum Beispiel das Entkalken eines Wasserhahns, das Ersetzen einer Dichtung oder Entstopfen eines Siphons. Alles andere ist Sache des Vermieters, ausser Sie hätten durch unsachgemässen Gebrauch einen Schaden verursacht. Auch für die normale Abnützung müssen Sie als Mieter oder Mieterin nichts bezahlen. Bei übermässiger Abnützung – etwa Kratzspuren von Haustieren oder Nikotinschäden – müssen Sie einen Kostenanteil übernehmen, der abhängig ist vom Alter und von der Lebensdauer des Gegenstands.Der Unterhalt der Wohnung ist Sache des Vermieters, notwendige Reparaturen gehen zu seinen Lasten. Sie als Mieter oder Mieterin müssen aber für den «kleinen Unterhalt» aufkommen. Gemeint sind kleinere Reinigungs- und Ausbesserungsarbeiten die ein Laie mit einfachen Handgriffen selber ausführen kann – zum Beispiel das Entkalken eines Wasserhahns, das Ersetzen einer Dichtung oder Entstopfen eines Siphons. Alles andere ist Sache des Vermieters, ausser Sie hätten durch unsachgemässen Gebrauch einen Schaden verursacht. Auch für die normale Abnützung müssen Sie als Mieter oder Mieterin nichts bezahlen. Bei übermässiger Abnützung – etwa Kratzspuren von Haustieren oder Nikotinschäden – müssen Sie einen Kostenanteil übernehmen, der abhängig ist vom Alter und von der Lebensdauer des Gegenstands.

Wann rufe ich die Schlichtungsbehörde an?

Die Schlichtungsbehörde ist die erste Anlaufstelle bei mietrechtlichen Problemen. Diese Behörde rufen Sie zum Beispiel an, wenn Sie eine Erstreckung des Mietverhältnisses beantragen, den Mietzins hinterlegen oder eine Mietzinsreduktion verlangen wollen. Bis zu einem Streitwert von 2000 Franken kann die Schlichtungsbehörde auf Antrag des Klägers direkt entscheiden. Häufig unterbreitet die Behörde den Parteien auch einen Urteilsvorschlag oder sie stellt eine Klagebewilligung für den Weiterzug ans Gericht aus. Möchten Sie Ihren Fall ans Gericht weiterziehen, empfiehlt sich aber, vorher eine Rechtsberatung einzuholen und die Chancen abzuklären. Bei GetYourLawyer finden Sie die kompetente Mietrechtsanwältin, die Sie berät und wenn nötig Ihre Interessen vor Gericht vertritt.

So geht Rechtsberatung heute – einfach, sicher, transparent

Sie finden hier kostenlos ohne aufwendige Recherche die richtige Anwältin oder den richtigen Anwalt für Mietrecht.

  1. Anfrage platzieren
  2. Offerten vergleichen
  3. Zusammenarbeit starten
  4. Kosten überwachen
Anfrage starten