Grundlagen
Gesundheitsrecht Anwalt

Anwalt für Gesundheitsrecht: Das müssen Sie unbedingt wissen

Gesundheit ist ein wichtiges Gut. Viele Verfassungen erkennen sie als Menschenrecht an. Damit kommt dem Gesundheitsrecht eine grosse Bedeutung zu. Das facettenreiche Rechtsgebiet ist für den Laien allerdings kaum zu durchschauen. Ein Anwalt für Gesundheitsrecht klärt Ihre Fragen und setzt Ihre Ansprüche für Sie durch.

Worum geht es im Gesundheitsrecht?

Das Gesundheitsrecht ist eine juristische Disziplin, die verschiedene Rechtsgebiete in sich vereint. Querschnittartig bildet es die Schnittmenge aller rechtlichen Teilbereiche, die mit dem Thema Gesundheit zusammenhängen. Dabei regelt es die Aufgaben, Rechte und Pflichten aller Akteure im Gesundheitswesen. Drei dieser Protagonisten stehen in einer besonderen Dreiecksbeziehung:

  • Leistungserbringer (Ärzte und Spitäler),
  • Leistungsempfänger (Patienten und Versicherte) sowie
  • Leistungsträger (Krankenkassen und Versicherungen).

In der Beziehung zwischen Leistungsempfänger und Leistungsträger geht es regelmässig um die Frage, welche Ansprüche und Leistungsverpflichtungen aus dem Versicherungsvertrag bestehen. Die geschuldeten Leistungen erbringt der Leistungsträger allerdings nicht selbst. Er trifft entsprechende Vereinbarungen mit den Leistungserbringern – und überlässt ihnen die Erfüllung. Um diese Leistungserfüllung wiederum dreht sich die Beziehung zwischen Leistungserbringer und Leistungsempfänger.

Aus dem Zusammenwirken der Beteiligten ergeben sich viele Rechtsfragen. Sie lassen sich vor allem drei Rechtsbereichen zuordnen: dem Medizinrecht, dem Haftpflichtrecht und dem Sozial- beziehungsweise Privatversicherungsrecht. Diese Disziplinen stellen einen besonders wichtigen Teil des Gesundheitsrechts dar und sind eng miteinander verflochten.

Medizinrecht

Zum Medizinrecht zählen zunächst alle rechtlichen Vorschriften, die sich auf die Ausübung der medizinischen Berufe beziehen. Sensible Themen wie klinische Versuche, Schwangerschaftsabbrüche, Sterbe- und Suizidhilfe, Zwangsbehandlungen und Zwangsuntersuchungen sind ebenfalls Gegenstand des Medizinrechts. Den Kern des Rechtsgebiets bildet jedoch die konfliktanfällige Beziehung zwischen Arzt und Patient. Hier geht es vor allem um Behandlungsfehler und Patientenrechte.

Haftpflichtrecht

Das Haftpflichtrecht berührt viele Lebensbereiche. Es legt fest, wann ein Geschädigter Schadensersatz beanspruchen kann, und knüpft dabei an verschiedene Aspekte an. Für das Gesundheitsrecht spielen die meisten Regelungen keine Rolle. Anders sieht es aus, wenn der Schaden im Zusammenhang mit einer medizinischen oder zahnmedizinischen Behandlung auftritt. Hier kommt eine Haftung des Arztes oder Zahnarztes in Betracht.

Auch pharmazeutische Unternehmer und Hersteller oder Vertreiber von Medizinprodukten können zum Ersatz entstandener Schäden verpflichtet sein. Das ist beispielsweise der Fall, wenn fehlerhafte Arzneimittel oder Medizinprodukte den Tod einer Person verursachen. Werden durch die Anwendung Gesundheit oder Körper eines Menschen in nicht unerheblichem Masse verletzt, ist ebenfalls an eine Arzneimittel- beziehungsweise Medizinproduktehaftung zu denken.

Für viele Schäden gibt es allerdings keinen Haftpflichtigen. Handelt es sich dabei um Personenschäden, schafft das Sozialversicherungsrecht einen Ausgleich. Bei Schäden, die auch hiervon nicht gedeckt werden (z.B. Sachschäden), ist eine Haftungsersetzung durch freiwillige private Versicherungen möglich.

Sozial-/Privatversicherungsrecht

Sozialversicherungen schützen Versicherte vor finanziellen Schäden, die durch Standardrisiken wie Alter, Arbeitslosigkeit oder Invalidität entstehen können. Sie decken anfallende Kosten und spannen damit ein wichtiges soziales Netz. Einige dieser Versicherungen sind für das Gesundheitsrecht von entscheidender Bedeutung. Hierzu zählen die Invalidenversicherung (IV), die Krankenversicherung (KV), die Militärversicherung (MV) und die Unfallversicherung (UV).

Als Grundversicherung sind sie – mit Ausnahme der Militärversicherung – für alle in der Schweiz lebenden und angestellten Personen obligatorisch. Durch den Abschluss einer privaten Zusatzversicherung lässt sich der Basisschutz erweitern. Die Leistungspflicht ergibt sich jeweils aus dem Vertrag.

Weitere Aspekte des Gesundheitsrechts

Das Gesundheitsrecht beschäftigt sich darüber hinaus mit Fragen, die sich auf die wissenschaftliche Forschung oder die Organisation und Planung von Spitälern beziehen. Auch der öffentliche Gesundheitsschutz ist ein wichtiger Aspekt. In diesem Bereich geht es darum, eine Gesundheitsgefährdung durch Gegenstände, Menschen und Tiere, Stoffe, Tätigkeiten und Umwelteinwirkungen zu verhindern. Hierfür bilden etwa folgende Einzelgesetze den rechtlichen Rahmen:

Wie hilft Ihnen ein Anwalt für Gesundheitsrecht?

Sie hatten einen Unfall? Ihr Arzt hat Sie falsch behandelt? Ihre Krankenversicherung zahlt nicht? Ein Anwalt für Gesundheitsrecht berät Sie kompetent und umfassend in allen Belangen des Gesundheitsrechts. Er hilft Ihnen bei der Geltendmachung von Ansprüchen, verhandelt mit der Gegenseite und setzt sich vor Behörden oder Gerichten für Sie ein. Er ist der richtige Ansprechpartner, wenn es um

  • ärztliche Behandlungsfehler,
  • Berufskrankheiten,
  • Unfälle,
  • fehlerhafte Arzneimittel und Medizinprodukte,
  • Auseinandersetzungen mit Krankenkassen und Versicherungen,
  • Schadensersatz, Schmerzensgeld oder Verdienstausfälle

geht. Auch in anderen Belangen steht ein Anwalt für Gesundheitsrecht Rechtssuchenden mit Rat und Tat zur Seite. So klärt er beispielsweise Fragen zur Erteilung oder Entziehung einer Bewilligung, zur Zulassung und Vermarktung von Heilmitteln oder zur Gestaltung und Zulässigkeit von Werbung. Auf der Seite pharmazeutischer Unternehmer bringt er Pläne, Projekte und Ziele in Einklang mit den juristischen Rahmenbedingungen.

Anwalt im Arzthaftungsrecht

Irren ist menschlich, heisst es. Tatsächlich lassen sich viele Fehler verzeihen. Im Medizinrecht können sie jedoch zu erheblichen Schäden an der Gesundheit führen, im schlimmsten Fall sogar zum Tod. Es gibt viele Fragen, die dann zu klären sind. Handelte der Arzt nach den Regeln der ärztlichen Kunst? Ist eine Abweichung von diesem Standard vertretbar? Haftet der Mediziner für den Schaden?

Grundsätzlich schuldet ein Arzt seinem Patienten nur die ärztliche Dienstleistung, für den Erfolg der Massnahme muss er nicht garantieren. Ein ungünstiger Behandlungsverlauf löst also nicht automatisch die Haftung des behandelnden Arztes aus. Sie kommt erst dann in Betracht, wenn der Mediziner seine Pflichten verletzt und damit den Eintritt des Schadens verursacht.

Die komplexe Sach- und Rechtslage ist nur schwer zu durchschauen. Laien schätzen die Situation oft falsch ein. Um Ihre Rechte zu sichern und Ihre Ansprüche durchzusetzen, ist es daher sinnvoll, einen Anwalt für Gesundheitsrecht zu konsultieren. Ganz besonders gilt diese Empfehlung für Fälle, in denen es um Geburtsschäden geht. Nur mit dem Spezialisten sind die Interessen Ihres Kindes bestmöglich vertreten.

Ein Anwalt für Gesundheitsrecht kennt sich auf dem Gebiet der Arzthaftung aus. Er ist mit der aktuellen Rechtsprechung vertraut und beantwortet Ihnen all Ihre Fragen. Seine tiefgehenden Fachkenntnisse befähigen ihn dazu, Sachverhalte sowohl juristisch als auch medizinisch zu bewerten. Einfühlsam und doch durchsetzungsstark setzt er sich für Sie ein – notfalls auch vor Gericht.

Viele Fälle der Arzthaftung lassen sich allerdings schon im Rahmen einer aussergerichtlichen Auseinandersetzung klären. Hier verhandelt ein Anwalt für Gesundheitsrecht auf Augenhöhe mit den anderen Beteiligten. Er lässt sich nicht mit einem Bruchteil des Realisierbaren abspeisen und weiss, wie er Versicherungen zu angemessenen Entschädigungssummen bewegt. Auf der Beklagtenseite überprüft der Anwalt für Gesundheitsrecht die Stichhaltigkeit behaupteter Ansprüche.

Anwalt im Heilmittelrecht

Medikamente können erschreckende Neben- oder Wechselwirkungen haben – vor allem dann, wenn sie frisch zugelassen oder falsch angewendet wurden. Auch die Missachtung etwaiger Kontraindikationen und die Nutzung fehlerhafter Medizinprodukte kann schwerwiegende körperliche Beeinträchtigungen hervorrufen. Wer haftet für diese Schäden? Unter welchen Voraussetzungen? Wie können Sie sich wehren? Ein Anwalt für Gesundheitsrecht verrät Ihnen, was Sie wissen müssen.

Der Spezialist kennt die Gerichtspraxis und ist mit den kantonalen Gesundheits- und Staatshaftungsgesetzen vertraut. Mit diesem Wissen überblickt er selbst komplexe Haftungssituationen. Ein Anwalt für Gesundheitsrecht hilft Ihnen dabei, Ihre Ansprüche zu identifizieren. Bei der Geltendmachung gegenüber Ärzten, Herstellern, Importeuren, Vertreibern oder Zulassungsbehörden steht er Ihnen ebenfalls mit Rat und Tat zur Seite.

Auch als Leistungserbringer profitieren Sie davon, einen Anwalt für Gesundheitsrecht zu konsultieren. Der erfahrene Jurist zeigt Ihnen Ihre Sorgfaltspflichten auf und weist Sie auf staatliche Reglementierungen hin. Er verrät Ihnen, was Sie bei der Entwicklung und Zulassung Ihrer Arzneimittel beachten müssen und welche Voraussetzungen im Rahmen einer Vermarktung zu erfüllen sind.

Unterstützung bietet Ihnen ein aufs Gesundheitsrecht spezialisierter Anwalt darüber hinaus bei der Gestaltung und Verhandlung von Versorgungsverträgen oder der Durchsetzung etwaiger Rückforderungsansprüche. Für Fragen zur Erstattungs- und Verordnungsfähigkeit von Heil- und Hilfsmitteln, die nicht im Massnahmenkatalog enthalten sind, steht Ihnen ein Anwalt für Gesundheitsrecht ebenfalls zur Verfügung.

Anwalt im Sozial- und Privatversicherungsrecht

Ihre Krankenkasse versagt Ihnen die Leistung? Sie lehnt die Kostenübernahme einer medizinischen Massnahme ab? Sie hatten einen Arbeitsunfall, sind berufsunfähig und warten auf Entschädigung? Damit sind Sie nicht allein: Immer wieder kommt es vor, dass obligatorische oder private Versicherungen Leistungen verweigern, die berechtigt, erforderlich und notwendig sind. Hier ist schnelles Handeln gefragt. Versäumen Sie Fristen, gehen Ihre Ansprüche unter.

Ein Anwalt für Gesundheitsrecht verhilft Ihnen zu Ihrem Recht. Der erfahrene Spezialist erfasst schnell, ob die Leistungsverweigerung berechtigt ist oder nicht. Er kennt die Scheinargumente und Tricks, mit denen Versicherungen arbeiten, und weiss, wie er sie aushebeln kann. Im persönlichen Gespräch arbeitet er Argumente und Gründe heraus, mit denen Sie die jeweilige Versicherung in die Pflicht nehmen können.

Was macht einen guten Anwalt für Gesundheitsrecht aus?

Die Vielschichtigkeit des Gesundheitsrechts verlangt Juristen einiges ab. Um die ineinander übergreifenden Fragestellungen beantworten zu können, bedarf es fundierter Kenntnisse in den verschiedensten rechtlichen Disziplinen. Auch ein gewisser medizinischer Sachverstand erweist sich als vorteilhaft. Ein guter Anwalt für Gesundheitsrecht weiss, worauf es bei der Klärung Ihrer Fragen ankommt – und ist mit den Kniffen der Gegenseite vertraut.

Auf diese Eigenschaften kommt es an

Ein guter Anwalt für Gesundheitsrecht zeichnet sich durch ein analytisches, klares Denken aus. Er hat eine gewisse Berufs- und Lebenserfahrung, ist ein cleverer Taktiker und kann mit Kritik gut umgehen. Seine hohe soziale Kompetenz versetzt ihn in die Lage, auf die unterschiedlichsten zwischenmenschlichen Situationen angemessen zu reagieren.

In der grossen Masse der Informationen findet der Experte schnell wesentliche Aspekte. Er ist exakt und geschickt im Umgang mit der Sprache und kann sowohl mündlich als auch schriftlich überzeugen. Selbstbewusst vertritt er Ihren Standpunkt bei Verhandlungen und vor Gericht – selbst dann, wenn der Sachverhalt oder die Rechtslage nicht klar ist. 

Unter Darlegung aller massgeblichen Tatsachen ist ein guter Anwalt bemüht, Behörden und Richter von der Richtigkeit seiner Auffassung zu überzeugen. Um einen negativen Ausgang Ihres Anliegens zu vermeiden, lotet er alle verfügbaren Optionen bereits im Vorfeld aus. Ist es nicht möglich, das gewünschte Ziel zu erreichen, findet er eine andere zufriedenstellende Lösung für Sie.

Der richtige Anwalt für Ihr Anliegen

Die Suche nach einem passenden Anwalt kann sich sehr schwierig gestalten. Es geht nicht nur darum, einen auf das Gesundheitsrecht spezialisierten Juristen ausfindig zu machen. Die weite Verzweigung des interdisziplinären Rechtsgebiets führt dazu, dass sich auch innerhalb der Materie unterschiedliche Schwerpunkte herausbilden. Es gibt daher Experten, die zur Klärung Ihrer Fragen besser geeignet sind als andere. 

GetYourLawyer bringt Sie mit einem Advokaten zusammen, der Sie in Ihrer individuellen Situation optimal berät und vertritt. Um den kostenlosen Service zu nutzen, beschreiben Sie zunächst Ihren Fall. Im nächsten Schritt erhalten Sie bis zu drei Offerten von ausgewählten Juristen, die das nötige Know-how zur Bearbeitung Ihres Anliegens haben. Nehmen Sie sich Zeit, Angebote und Bewertungen zu vergleichen.

Entscheiden Sie sich für die Vergabe eines Mandats, nimmt Ihr Anwalt für Gesundheitsrecht seine Tätigkeit auf. Erst ab diesem Zeitpunkt entstehen Ihnen Kosten. Ihre Rechnungen können Sie auf der Plattform jederzeit einsehen. So haben Sie Ihre Finanzen stets im Blick.

 

Jetzt kostenlose Anfrage starten